FBW Motoren

Hier wird die Geschichte des Motorenbaus der Franz Brozincevic Wetzikon aufgezeigt. 

In den Anfangszeiten der Firma wurden in die FBW Fahrzeuge neben eigens hergestellten Motoren auch viele Motoren von Fremdherstellern eingebaut. Es seien erwähnt:
– Zürcher
– Ballot
– Martini
– BMW
– Oberursel
– Selve
– Hercules
– Wisconsin
– Henschel
– Continental
– MWM

Aus der Zusammenarbeit mit Henschel entstand dann 1930 der in grossen Stückzahlen produzierte Benzinmotor M30. Dieser bewährte sich gut, aber aufgrund des hohen Kraftstoffverbrauchs musste dann auch FBW einen Dieselmotor entwickeln, 1934 wurde der D34 6-Zylinder Reihendiesel vorgestellt, der dann 1944 durch den Direkteinspritzer DD ersetzt wurde, ein eigentlicher Verkaufsschlager im Motorenprogramm von FBW über mehrere Jahrzehnte.

Eine kleinere Version mit nur 4 statt 6 Zylindern war die Baureihe ‘R’, welche aber nur etwa 200-mal gebaut wurde, davon viele Armee-Fahrzeuge.

Im Jahr 1951 wurde dann der etwas stärkere und mit mehr Hubraum ausgestattet Nachfolge-Modell ED51 vorgestellt, die Grundlage für das weitere Motoren-Programm bis zum Ende der Produktion 1982. Dieser E-Motor wurde als stehender Motor und auch als Unterflur-Variante (gekennzeichnet durch ein ‘U’ in der Typenbezeichnung) produziert. Mit der Präsentation des Unterflur-Motors war FBW einige Zeit lang Pionier unter den Schweizer Nutzfahrzeugherstellern, insbesondere in Kombination mit dem einfach zu schaltenden Planetengetriebe PG51 konnte keiner der Konkurrenten mithalten. 

Wenig später folgte eine aufgeladene Version (Holset oder BBC Turbolader), erkennbar an der höheren Leistung und dem ‘A’, welches an die Typenkennzeichnung angehängt wurde.

Die Jahrgangskennzeichnung 51 verschwand dann irgendwann aus der Typenkennzeichnung, ebenso das ‘D’ welches den Dieselmotor kennzeichnete. Da es keine Benzin-Varianten mehr gab, war es überflüssig geworden.

Der E-Motor wurde laufend weiterentwickelt, es entstanden die Varianten E2, E3, E4, E5 und E6. Der E7 wurde zwar noch entwickelt, aber aufgrund des Produktionsendes nicht mehr verbaut. Mit dem Schritt zum E3 wurde der Kolbendurchmesser (Bohrung) von 125mm auf 128mm vergrössert, beim E5 dann auf 130mm. Die technischen Angaben können den Tabellen oder den einzelnen Seiten entnommen werden.

Da der E-Motor für viele Fahrzeuge zu gross und schwer war, wurde Mitte der 60er Jahre die in allen Dimensionen abgespeckte ‘C’-Baureihe vorgestellt. Anfangs mit 7l Hubraum, später 7 1/2, aber nur noch einem Gewicht von ca. 750 kg gegenüber den 1150 kg des ‘E’-Motors fand dieser Motor breite Verwendung in kleineren Lastwagen wie  Kommunal- und Verteilerfahrzeugen als auch bei Midibussen. Charakteristisch war der Klang, inbesondere bei den aufgeladenen Varianten. Auch bei der ‘C’-Baureihe wurde laufend weiterentwickelt mit den Folgeversionen ‘CU3’, ‘CU4’, ‘CU5’, ‘CU6’ und auch hier endete die Geschichte mit dem ‘CU7’ als Prototyp. Der ‘C’-Motor wurde vor allem als Unterflur-Motor gebaut, es gab nur ca. 12 Exemplare als stehende Version.

Weitere Buchstaben die zur speziellen Kennzeichnung verwendet wurden:
– ‘N’: stehender Motor im Gegensatz zum Unterflur, oft auch weggelassen
– ‘R’: reduzierte Einspritzung (Rauchverminderung)
– ‘K’: abgasoptimiert 
– ‘X’: für Geländebetrieb optimiert (verbesserte Ölpumpe aufgrund Schräglage)
– ‘L’: Ladeluftkühlung zur Leistungssteigerung

(alle Angaben zu den Stückzahlen ohne Gewähr, Zahlen aufgrund von Datenbank-Auswertungen die nicht überprüft wurden)

BezeichnungUnterflurCUCUACU3(A)CU4ACU5A (-1)CU6A (L)CU7A (L)EUEU-AEU2AEU3EU3A (EU3AR(-1))EU4AEU4AK (EU5AK)EU5AEU6AEU7A (L)
StehendM30 (Benzin)RDD34 (Vorkammer)DDCNEEAE2AE3E3AE4AE5AE6A
DIN-LeistungPS75-10070130130130130160160180205230 (260)240 (270)140-170230230210260 (240)280255280320330 (360)
Drehmomentmkp35/100055/130055/130044/160044/160057/160057/160066/160070/160076/150072/130072/130090/140083/1300110/1300118/1300104/1400118/1350125/1400
Anz. Zylinder6466666666666666666666
Bohrung / Hub100 -105 / 160110/150105 rsp. 110/150110/150106/132106/132106/132106/132110/132110/132110/132110/140125/150125/150125/150128/150128/150128/150128/150130/150130/150130/150
Hubvolumen7540 rsp. 831257027790 rsp. 85538553698969896989698975267526752611044110441104411581115811158111581119461194611946
Steuer-PS2943.543.535.635.635.635.638.338.338.356.256.256.258.958.958.958.960.860.860.8
Zündfolge1342153624153624153624153624153624153624153624153624153624153624153624153624153624153624153624153624153624153624153624153624
Verdichtung1:1517.51717.517.517.517.1816.8816.881616.317.4617.217.2117.2117.2115.715.715.7
NenndrehzahlU/min1650-180018001750-1800180024002400240024002400240023001900190019002000-21002000-21002000-21002000-21002100
LeerlaufdrehzahlU/min500500500-550500-550500-550500-550500-550500-550550-600500-550500-550500-550500-550500-550500-550500-600500-550
AbregeldrehzahlU/min1950195026002600260026002600260025002050205023002200-23002200-23002200-23002200-23002300
Zyl. 6 bzw. 46 R.6 R.6 R.6 R.6 R.6 R.6 R.6 R.6 R.6 R.6 R.6 R.6 R.6 R.6 R.6 R.6 R.6 R.
Drehrichtung auf SR ges.linkslinkslinkslinkslinkslinkslinkslinkslinkslinkslinkslinkslinkslinkslinkslinkslinkslinks
Kompressionsdruck atü18-2018-2018-2018-2018-2018-2018-2018-2020-2120-2120-2120-2120-2120-211818
Kpr ungenügend1515151515151515151616161616161516
FörderbeginnvOT19°19°18°18°20°20°21°21°22°+-1°19°22°16°24°24°20°22°-2°20°-22°
Kolbenwegmm554.134.134.944.94556.65.16.753.68.078.075.657 (6)5.5-6
Zähnezahl am SR8.878.877.097.097.877.877.5-87.5-88.78.5107.511119.510 (9)9-10
EinspritzpumpePE4B80E 410RSPE4B80E 410RSPE6A 80 /85 90 C410PE6A 80 /85 90 C410PE6A 85 90 C410PE6A 85 90 C412PE6A 85 90 C412PE6A 85 90 C412PE6P 100A 720PE6B90EPE6P110A721PE6P110A721PE6P110A721PE6P110A721PE6P120A721PE6P120A721PE6P120A721
RS2019 RS2174 RS2274RS2019 RS2174 RS2274RS2019 RS2174 RS2274RS2305RS2305RS2305RS414410RSRS258RS117RS287RS287RS287RS287RS287
ReglerRQ300/925RQ300/925RQ250/1200AA411DLRQ250/1200AA411DLRQ250/1200AA411DLRQ250/1225AB750DLRQ250/1225AB750DLRQ250/1225AB750DLRQ300/1175 PA507RQ250/975RQ250/1075PA71DRRQ250/1075PA71DRRQ250/1075PAV12020DRQ250/1075PAV12020DRQ250/1025PA301DRRQ250/1075PAV12897DRQ250/1075PAV13330D
ReglerRSV250/925RSV250/925RSV250/1225A1B562DLRSV250/1225A1B562DLRSV250/1225A1B562DLRSV250/1175 P1473RSV250/975RQV250/975PAVRQV250/1075PA171RRQV250/1025PA 268DRRQV250/1025PA 268DRRQV250/1025PAV12897DRQV250/1025PAV12897DRQV250/1075PAV13331D
ReglerRQV250/1075PAVRQV250/1075PAVRQV250/1075PAVRQ250/1075PAV13330DRQV250/1075PAV
ReglerRQV250/975PA71DRRQV250/1025PAVRQV250/1025PAVRQV250/1025PAV
ReglerRQV250/975P1/1
SpritzverstellerEP/SA 300/1000/B5EP/SA 300/1000/B5EP/SA 350/1200ABCR14EP/SA 350/1200ABCR14EP/SA 350/1200ABCR14EP/SA 400/1000B5DR100EP/SA 400/1000B5DR100EP/SA 400/1000B6DR100EP/SA300/900B5AR7EP/SP500/1100Z6R10EP/SP500/1100Z6R10EP/SP500/1100Z6R10EP/SP500/1100Z6R10EP/SP400/1000Z4R10EP/SP400/1000Z4R10EP/SP400/1000Z4R10
DüsenDLL145 S36DLL145 S36DLL145 S205DLL145 S205DLLA145 S234DLLA145 S445DLLA145 S445DLLA145 S768DLLA145 S768DLL145 S172DLL145 S172DLL145 S172DLL145 S644DLL145 S644DLL145 S172DLL145 S785DLL145 S644
DLL145 S170DLL145 S170DLL145 S234DLL145 S234DLL145 S445
Ölinhaltl141723-2823-2823-2823-2823-2823-28252516-2216-2216-2216-2216-2216-22
Motorgewichtkg5557747551140
Baujahre1930-19561945-19621934-19441944-19651965-19671969-197119811952-19711966-19741967-1967- (1975-)1973-1975-1977-1976-1981
Stückzahl2601332601084125918983189143Prototyp8992711676593141161387279Prototyp

FBW M30 Benzinmotor

Motor-Typ: M30 Baujahr(e): 1930-1956 Treibstoff: Benzin Anzahl Zylinder: 6 Bohrung: 100 mm / 105mm Hub: 160mm Hubraum: 7’540  cm3 / 8’312  cm3 Leistung: 75 PS –

mehr lesen »

FBW D34 Dieselmotor

Motor-Typ: D34 Baujahr(e): 1934-1944 Treibstoff: Diesel (in den Kriegsjahren auch Holzgas) Verbrennungsverfahren: Luftspeicherverbrennung mit Glühkerzen (Lizenz der Süddeutschen Bremsen AG) Anzahl Zylinder: 6 Bohrung: 105

mehr lesen »

FBW DD Dieselmotor

Motor-Typ: DD Baujahr(e): 1944-1965 Treibstoff: Diesel Verbrennungsverfahren: Direkteinspritzung Anzahl Zylinder: 6 Bohrung: 110 mm Hub: 150mm Hubraum: 8’550 cm3 Verdichtung: 1:16,2 Leistung: 100 – 105

mehr lesen »

FBW RD Dieselmotor

Motor-Typ: RD Baujahr(e): 1945-1962 Treibstoff: Diesel Verbrennungsverfahren: Direkteinspritzung Anzahl Zylinder: 4 Bohrung: 110 mm Hub: 150mm Hubraum: 5’700 cm3 Verdichtung: 1:15 Leistung: 70 – 75

mehr lesen »

FBW ED(51)U Dieselmotor Unterflur

Motor-Typ: EDU(-A) Unterflur Baujahr(e): 1952-1971 Treibstoff: Diesel Verbrennungsverfahren: Direkteinspritzung Anzahl Zylinder: 6 Bohrung: 125 mm Hub: 150mm Hubraum: 11’020 cm3 Verdichtung: 1:16,3 Leistung: 140 PS,

mehr lesen »

FBW E3(-A) Dieselmotor

Motor-Typ: E3(-A) Baujahr(e): ab 1967 Treibstoff: Diesel Verbrennungsverfahren: Direkteinspritzung Anzahl Zylinder: 6 Bohrung: 128 mm Hub: 150mm Hubraum: 11’575 cm3 Verdichtung:   Leistung: 210 PS,

mehr lesen »

FBW CU3(-A) Dieselmotor Unterflur

Motor-Typ: CU3(-A) Baujahr(e): 1969-1971 Treibstoff: Diesel Verbrennungsverfahren: Direkteinspritzung Anzahl Zylinder: 6 Bohrung: 106 mm Hub: 132mm Hubraum: 6’990 cm3 Verdichtung:  1 : 17,5 Leistung: 160-170

mehr lesen »

Schreiben Sie einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner